Einmal Ukraine und zurückEinmal Ukraine und zurück

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse & Service
  3. Berichte

Einmal Ukraine und zurück.

Ende August waren Ukrainische Flüchtlingskinder für 8 Tage nach München. Die letzten zwei Tage haben JRKler aus Weilheim gestaltet. 

Regen, Regen und noch mehr Regen. Doch davon ließen sich 30 Ukrainische Jugendliche und unsere neun JRK-ler auf Burg Schwaneck nicht die Laune verderben. Denn schon der erste Programmpunkt fiel wortwörtlich ins Wasser. Bei einer Schnitzeljagd begaben sie sich kreuz und quer durch Pullach und suchten dabei fleißig nach Bildern und beantworteten Fragen über Erste Hilfe, Allgemeinwissen und Deutschland/Bayern-Wissen und obwohl alle patschnass waren hatten sie einen riesen Spaß.Nachdem sich dann alle wieder getrocknet hatten und bei einem leckeren Abendessen gestärkt hatten, starteten sie alle wieder voller Energie in einen kulturellen Abend. Begeistert backten die Ukrainer unter Anleitung der JRK-ler original bayerische Brezn und „kochten“ leckeren Obazda.

Am nächsten Tag wurde es schon ein bisschen sportlicher und alle konnten ihre artistische Ader entdecken.Bei einem Zirkusparcours konnten verschiedene Zirkuskunststücke wie Diabolo, Teller drehen, Poi und Equi, also das balancieren auf Kugeln oder einer Tonne geübt und einstudiert werden. Auch Stäbe wurden mit Begeisterung bemalt und anschließend natürlich auch gleich getestet.Zum Abschluss des gelungenen Tages und auch der ganzen gelungenen Zeit in Deutschland gab es einen kleinen Showabend an dem getanzt und gesungen wurde und jeder das aufführen durfte was er gut kann. Anschließend wurde noch kräftig gefeiert mit viel Musik und einer Cocktailbar. 

Dann mussten die Ukrainer auch schon verabschiedet werden die ihren langen Heimweg von 53 Stunden zurück antreten mussten.