Kleine Mädchen - Große HeldinnenKleine Mädchen - Große Heldinnen

Kleine Mädchen - Große Heldinnen

Im Juli war es wieder soweit, der Landeswettbewerb stand an. Mit dabei die Stufe 1 aus Weilheim, Mitglieder der PG Medien sowie der AG Diversität.

Seit drei bis fünf Jahren sind unsere sechs großen Heldinnen schon Mitglied im Bayerischen Jugendrotkreuz Weilheim. Fanny, Lea, Lavinia, Caro, Leonie und Vanessa sind erst zehn Jahre alt, doch die Gruppe vertrat auch dieses Jahr unseren Landkreis ehrenwürdig.

Im April gewannen die Mädels den Kreiswettbewerb des Jugendrotkreuzes, der Wasserwachten und des Schulsanitätsdienstes in der Stufe 1 (10 – 12-jährige). Und qualifizierten sich somit für den Bezirkswettbewerb, welcher im Juni in Nandlstadt, Kreisverband Freising stattgefunden hat. Dort belegten sie einen unglaublichen zweiten Platz. Die Qualifikation für den Landeswettbewerb war somit erreicht. 

Als eine der jüngsten ihrer Altersklassen machten sich die sechs Mädchen am 19.07.2019 auf zum Landeswettbewerb nach Chieming an den schönen Chiemsee. Auf dem Sportplatz der angrenzenden Mittelschule wurde am Freitagnachmittag die Zeltstadt der 40 anreisenden Gruppen aufgebaut. Die Weilheimer Mädels reisten gemeinsam mit der Projektgruppe Medien, sowie dem Team der AG Diversität an. So bezogen 18 JRKler*innen am Freitag ihr Zelt. Am Samstag, dem Wettbewerbstag, war die Spannung der teilnehmenden Gruppen stark zu spüren. Der Wettbewerb begann. Die Gruppen mussten ihr Können in Erste Hilfe Praxis, Erste Hilfe Theorie, Wir & das Rote Kreuz und dem Rotkreuzwissen beweisen. Aber auch die restlichen Stationen, Fun und Action, Schlaubayer, Musisch und Kreativ sind Teil der Wertung. Hier zählt Teamgeist und Sozialkompetenz. Abends war der Wettbewerbstag endlich geschafft. Die Weilheimer Gruppe nutzte die Gelegenheit und sprang in den kühlen Chiemsee, bevor sie am Abendprogramm teilnahm. „Heischneida“, so hieß die Band die die teilnehmenden Gruppen durch den Abend begleitete. Die Freude und der Spaß standen den großen Heldinnen ins Gesicht geschrieben. 

Doch plötzlich zog ein starkes Unwetter auf. Das Wetter kam so unvorhergesehen, dass die Teilnehmenden heftig getroffen hat. Die Zeltstadt musste evakuiert werden. Auch hier zeigten die sechs Mädels aus Weilheim großen Teamgeist und starke Nerven. Die Nacht mussten dann alle in der Turnhalle verbringen, da einige Zelte der Gruppen durch den Sturm stark beschädigt worden sind.
Am Sonntag stand nach der großen Aufräumaktion dann endlich die Siegerehrung auf dem Programm. Die „Kleinen Mädchen – Große Heldinnen“ des Jugendrotkreuz Weilheims belegten einen grandiosen vierten Platz!

Schon 2018 schaffte es die selbe Gruppe in der Stufe Bambini (6 – 9-jährige) auf den Landeswettbewerb, der damals in Langenzenn stattgefunden hat. Gemeinsam mit der Stufe 3 (16 – 27-jährige) aus Weilheim, gewannen sie den Titel des Bayerischen Meisters.
An der Stelle kann das Gruppenleiterteam aus Weilheim nur wiederholen, wie stolz sie auf die sechs Mädchen sind! Viert beste Gruppe aus Bayern ist ein absolut geniales Ergebnis! Und zum wiederholten Malen auf den Landeswettbewerb zu kommen, muss man erstmal schaffen. Also einen herzlichen Glückwunsch an die Mädels!